Männerchor Bachenbülach

 

Galerie & Archiv 

Augenblicke 2020/2021 die zeigen wer wir sind und was wir machen!


Adventsfenster 2020 und Blick in die Glaskugel 

Am 17. Dezember 2020 eröffnete der Männerchor zum dritten Mal ein stimmungsvolles Adventsbild hinter einem Fenster im Foyer der Mehrzweckhalle. Die von Marie Alice Krummenacher, unserem Präsidenten Christian Theilkäs und den Hauser’s aufgestellte winterliche Szene war sehr schön anzusehen. Leider musste die „Eröffnung“ des Fensters ohne Publikum und unseren Liedern geschehen, da dies wegen den Corona bedingten Vorschriften verboten war. Schade, dass auch dieser Anlass wegen der Pandemie abgesagt werden musste.


Anfangs 2020 durften wir den Neujahrsapéro der Gemeinde mit unserem Gesang mitgestalten und das „Chränzli“ durchführen, zu einer Zeit, als noch niemand an die weltweite Pandemie dachte. Ausser den Outdoor-Auftritten im Baumgarten und vor der Mehrzweckhalle am 3. September sowie im Grampen Bülach am 30.September zu Hans Grob’s 90.  Geburtstag konnten wir dann im vergangenen Jahr keine offiziellen Liedervorträge mehr realisieren.

Ja, wie viele Absagen müssen wir wohl im bereits laufenden Jahr über uns ergehen lassen?  

Momentan dürfen wir nicht proben, nicht einmal stimmenweise, da singen wegen den Aerosolen gefährlich ist. Wie lange diese Restriktionen noch andauern, das weiss niemand. Gerade die Ungewissheit ist der Faktor, der uns Sänger zermürbt und traurig stimmt. Ob das auf den 11. September 2021 verschobene Chorfestival in Wallisellen durchgeführt werden kann, steht auch noch in den Sternen resp. in der Glaskugel. Wenn wir nicht bald wieder mit einem geordneten Probenbetrieb starten können, wird es sehr eng für den September – schliesslich sollte es ja möglich sein, dass alle Sänger zusammen proben können.

Damit wir uns trotz allem noch treffen können, haben wir damit begonnen, jeweils am Donnerstagnachmittag um 15 Uhr uns zu einem kleinen Spaziergang in der freien Natur zu treffen. Ein paar Sänger sind diesem Angebot im November und Dezember nachgekommen und hatten so die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Der „Sängerspaziergang“ wird auch dieses Jahr weitergeführt.

Hoffen wir, mit Ihnen zusammen, dass das neue Jahr 2021 ein etwas anders wird, als das vergangene 2020.

 Fredy Meyer