Männerchor Bachenbülach

 


Galerie & Archiv 


Augenblicke 2019  die zeigen wer wir sind und was wir machen!


35 Jahre Dirigentin Helene Haegi

 

Vor 35 Jahren bildete sich die junge, in Bachenbülach aufgewachsene, Helene Haegi als Laienchorleiterin aus. Sie wurde bei ihrem Vorhaben von ihrem damaligen Arbeitgeber Kurt Huber unterstützt. Als erstes Projekt baute sie mit Hilfe von Christine und Ernst Schegg in Bachenbülach einen Jugendchor auf - zeitweise zählte der Chor bis zu 35 Kinder.


Musikalisch bildete sich Helene stetig weiter. So ist sie heute nicht nur eine kompetente Chorleiterin, sondern auch Stimmbildnerin, Atemtherapeutin und Chefjurorin bei der Schweizerischen Chorvereinigung.

Während ihrer Laufbahn übernahm sie neben der beruflichen Herausforderung auch die Leitung diverser Chöre. Dazu gehören die Frauenchöre Uhwiesen und Bachenbülach, sowie die Männerchöre Seuzach und Frohsinn Rafz. In Eglisau rief sie den Frauenchor ins Leben und übernahm auch da die Chorleitung.

Im Jahre 2007 wurde Helene zur Dirigentin des Männerchors Bachenbülach gewählt. Bis heute dirigiert sie uns kompetent, mit viel Engagement und Freude. Manche musikalische Höhepunkte durften wir zusammen mit ihr in der Vergangenheit erleben.

Wir danken Helene für ihren grossen Einsatz zum Wohle des Chorwesens während den letzten 35 Jahren und wünschen ihr für die Zukunft ein gesundes, erfülltes und von der Chormusik geprägtes Leben.

Männerchor Bachenbülach
Christian Theilkäs
Fredy Meyer

8. März 2019  l  Generalversammlung Männerchor Bachenbülach 

Alle Jahre wieder – ja, das ist bei einem Verein eben ein „Must“, dass die jährliche Generalversammlung, kurz „GV“ stattfindet. So ist das auch wieder am Freitag, 8. März 2019 in Bachenbülach geschehen. Dann treffen sich jeweils die Sänger, zusammen mit den geladenen Gästen, zum gemütlichen Nachtessen vor der eigentlichen Generalversammlung im Saal des Restaurants „Rose“ bei Mario. 

Da eine GV eher eine trockene (bei uns standen jedoch ein paar Flaschen Mineralwasser und Rotwein auf den Tischen) Angelegenheit ist, über die zu lesen es meistens langweilig ist, begnüge ich mich mit den wichtigsten Punkten des Abends. 

Um 20 Uhr läutet Christian Theilkäs wie immer mit dem Glöckchen die GV ein. Zu Beginn und am Schluss der Versammlung wird natürlich immer ein Lied gesungen – wir sind schliesslich alles Sänger. Da Jürg Hürlimann, unser Vize Dirigent, heute Abend das letzte Mal bei uns ist (Wegzug), darf er nochmals so richtig den Taktstock schwingen. 

Ja, was hat denn das vergangene Jahr gebracht – finanziell und im Vereinsleben? Über die Finanzen spricht Fritz Walthert und es ist ihm relativ leicht gefallen, denn der Verein hat das Rechnungsjahr 2018 mit weniger Ausgaben als vorgesehen positiv abgeschlossen. Der Jahresbericht des Präsidenten zeigt auf, dass das Chränzli anfangs Jahr und die Chorreise von Ende Juni in die Innerschweiz die eindrücklichsten Erlebnisse waren. Öffentliche Auftritte hatten wir in Bachenbülach am verregneten 1. August sowie im Oktober im Grampen Bülach und am Altersnachmittag in Höri. Sängerisch schlossen wir das ereignisreiche Jahr mit dem Adventsfenster im Pavillon ab, wo wir versuchten die Gäste noch ganz auf Weihnachten einzustimmen. Unsere Chorleiterin, Helene Haegi, erinnert uns Sänger daran, fleissig die Proben zu besuchen. Die Qualität können wir leider nicht mehr wesentlich verbessern, denn der Zahn der Zeit nagt auch an unseren Stimmen. Kleinigkeiten – dazu gehören, Präsenz, Ausstrahlung und vermehrt auswendig singen – da ist für uns noch Potenzial vorhanden.

Präsident Christian Theilkäs, Vizepräsident Ueli Von Büren, Kassier Fritz Walthert, Archivar Peter Forrer und Aktuar Fredy Meyer sind für zwei weitere Jahre im Vorstand wiedergewählt worden. Die Dirigentin Helene Haegi bleibt auch noch bei uns und neu als Vizedirigent ist Thomas Kläger mit viel Applaus zu unserem neuen Vizedirigenten gewählt worden. Die Highlights in diesem Vereinsjahr: Auftritte an den Gottesdiensten in Bachenbülach und Winkel und am 2. Januar in der Mehrzweckhalle, die Adventsfenstereröffnung und das Chränzli vom 31.1./1.2. 2020. Natürlich gehört auch die Vereinsreise vom 7./8. September 2019, die nach Tirano führt, zu den ganz schönen Anlässen im Sängerleben. Leider ist die Anzahl aktiver Sänger wegen Wegzugs und gesundheitlicher Probleme um fünf zurückgegangen – glücklicherweise hat ein neuer Sänger zu uns gefunden, so dass wir nun 30 Singende sind. Nach 50 Jahren - aktiv und engagiert - ist Sepp Rügge nicht singendes Ehrenmitglied geworden. Geehrt werden schliesslich noch drei Sänger – ohne Pokal versteht sich, sie erhielten jedoch viel Applaus – nämlich, Hans Peter Hauser, Christian Theilkäs und Ueli von Büren. Der Grund für die Ehrung – sie haben sämtliche 35 Proben im verflossenen Vereinsjahr besucht. Nach den letzten Traktanden erklingt dann das Lied „In froher Sängerrunde“ durch den Saal des Restaurants Rose und die Generalversammlung 2019 geht zu Ende.

Sollten sich Männer aus Bachenbülach oder der Umgebung angesprochen fühlen, bei uns mitzumachen, scheuen Sie sich nicht, mit einem unserer Sänger Kontakt aufzunehmen – Gelegenheit dazu gibt es ja immer wieder.                                                                                                                                                                           

Fredy Meyer